Schriftenreihe der DBJV - Band 35

Hartmut-Emanuel Kayser (Hrsg.)
Anwaltsberuf im Umbruch
Tendenzen in Deutschland und Brasilien
Beiträge zu der XXIV. Jahrestagung 2005 der DBJV in Potsdam

Aachen, Schaker Verlag 2007
(Schriften der Deutsch-Brasilianischen Juristenvereinigung; Bd. 35)
ISBN 3-8322-5781-0

Im Vergleich der Anwaltschaften Brasiliens und Deutschlands lassen sich jenseits aller national bedingten Unterschiede strukturelle Gemeinsamkeiten feststellen, zu denen die Freiheit der Advokatur, der Organstatus in der Rechtspflege, das Anwaltsmonopol und die Berufsethik gehören. Gemeinsam ist auch die Umbruchsituation. Steigende Anwaltszahlen und hoher Wettbewerbsdruck sowie die Anpassungszwänge an die Modernisierungs- und Globalisierungstendenzen haben das Berufs- und Standesrecht nachhaltig verändert und zu expandierender Arbeitsteilung sowie zu deutlichen Unterschieden in den Leistungs- und Einkommensstrukturen der Anwälte geführt. Die Beiträge des vorliegenden Bandes zeichnen die Geschichte der Anwaltschaft in Brasilien und Deutschland nach, analysieren die Dynamik des Umbruchs in beiden Ländern, gewähren Einblick in die heutige Berufspraxis der Anwälte und zeigen Zukunftsperspektiven auf

Der Herrausgeber: Dr. Hartmut-Emanuel Kayser ist Rechtsanwalt in Berlin.

Die Autoren: Prof. Dr. Sérgio Sérvulo da Cunha (Santos), Rechtsanwalt; Prof. Dr. Hans-Jürgen Rabe (Hamburg/Berlin), Rechtsanwalt; Privatdozent Dr. habil. Bernd Kannowski, (Frankfurt a. M.) Rechtsanwalt; Rechtsanwalt Dr. Carlos Roberto F. Mateucci, São Paulo; Rechtsanwalt Dr. Horacio Bernardes Neto, São Paulo; Rechtsanwalt Dr. Luiz Henrique do Amaral, Rio de Janeiro; Rechtsanwalt Boris Burtin, Dresden.

 

Zurück zur Schriftenreihe


Brasil - Alemanha [ Homepage ] - [ Vereinigung ] - [ Mitteilungen ] - [ Publikationen ] - [ Tagung ] - [ Mitglieder ] - [ Anwälte ] - [ Links ] Deutschland - Brasilien
Deutsch-Brasilianische Juristenvereinigung e.V., Rissmüllerplatz 1, 49076 Osnabrück, Germany -- © 1999-2017 -- Kontakt